Menu

01.04.2015

Heute haben wir eigentlich nicht Neues unternommen. Wir wollten endlich mal ohne viel zu Reisen einen richtigen Strand Tag einlegen.

Wir sind entspannt und etwas später aufgestanden, haben lange gefrühstückt und Philip hat ein wenig an seinem/unserem Blog gebastelt, während ich draußen auf der Veranda in der Hängematte gelesen habe.

Anschließend sind wir mit einer dicken Schicht Sonnencreme zum Strand (10 Sekunden Fußweg entfernt ;-)). Dort haben wir uns mit den Köpfen im Schatten unter eine Palme hingelegt und ein wenig in der Sonne gebadet.

Nachdem wir schweißgebadet, bzw. pitschnass waren, fast genauso nass wie wenn man aus dem Wasser kommt, sind wir ins Meer gesprungen. Das Meer hier ist hier wie bereits in unserem letzten Artikel erwähnt anfangs noch sehr flach und mit Sandboden, wenn man allerdings weiter raus schwimmen möchte, sollte man aufpassen, da nach ca. 10m bereits das Korallenriff beginnt.
Ohne Schnorchelsachen hat man ab hier keinen Spaß mehr, außer man steht auf aufgerissene Füße.

Da Philip dann Hunger bekam, sind wir wieder zum Bungalow und haben unsere am Tag zuvor gekauften Instantnudeln gegessen. Auf den Packungen steht leider meist nur –eine Beschreibung auf  Thai. Ich hatte mir gedacht, ich nehme eine, wo keine Chilischoten drauf abgebildet sind um der Schärfe ein wenig zu vermeiden. Natürlich war das ein Griff ins Klo und ich natürlich die schärfste Soße erwischt und Philip die um Längen weniger Scharfe. Und das auch noch, obwohl ich nicht die extra Chilisoße reingetan habe, die als Extratütchen beigelegt war.
Nach dem Mittagessen haben wir unsere Schnorchelausrüstung geschnappt und nochmal die Unterwasserwelt bestaunt. Davon konnte man hier einfach nicht genug kriegen.

Leider läuft meine Maske heute aber unerklärlicherweise immer wieder an der Nase mit Wasser voll, was sie gestern und bisher eigentlich noch nie getan hatte. Beim Entleeren von der Maske, habe ich mir dann auch noch meinen großen Zeh an einer Koralle aufgeschrappt, was noch 3 Tage lang brennen sollte.

Zum Abend hin sind wir noch auf FlipFlop Suche gegangen, da Philips Flipflops ja bei den Moonhut Bungalows verloren gegangen oder gestohlen worden sind. Wir wissen es nicht genau. Für umgerechnet 2€ sind wir fündig geworden und haben dabei auch noch ein paar Getränke gekauft.

Nach einem weiteren Bad im Meer konnten wir erneut einen romantischen Sonnenuntergang beobachten. Tagsüber dachten wir, dass wir einen perfekten Sonnenuntergang sehen würden, da keine Wolken am Himmel waren, doch zu unserem Pech kamen genau am Abend im Horizont dicke Wolken. Trotzdem waren die Farben NACHDEM die Sonne bereits hinter dem Horizont verschwunden war, wieder unheimlich schön und wir haben im Anschluss noch den Schwalben beim Mückenfang zugeschaut.

Tags: Koh Phangan Unterwasserwunderwelt Fische Schnorcheln underwater sea fishies

  • No comments found

Leave your comments

0 / 5000 Character restriction
Your text should be in between 30-5000 characters
terms and condition.